Blog | Agiles PM

Projektmanagement nach PMI: IT Outsourcing mit Jira und Confluence

Diese Reihe von Artikeln stellt die sytematische Nutzung von JIRA und CONFLUENCE im Kontext von Projektmanagement dar. Die Vorgehensweise wird an einem Beispiel "IT Outsourcing" erarbeitet. Neben den typischen Anwendungsbeschreibungen der beiden Applikationen, fokussieren die Artikel auch die methodischen Elemente eines Outsourcings.

Teil 1:

        

Projektmanagement mit JIRA und CONFLUENCE

JIRA

Projekt anlegen

1

Die folgenden Vorgehensmodelle sind möglich:

2

Wir entscheiden uns hier für „Projektmanagement“.

Hätten wir bspw. „Einfache Softwareentwicklung“ gewählt, würden der folgende „Arbeitsablauf“ und folgende „Vorgangstypen“ dargestellt werden:

3

Die  Maske irritiert erst einmal ein wenig, man kann nichts auswählen, es handelt sich nur um die Visualisierung des Arbeitsablaufs. Abhängig vom „Vorgehensmodell“, bietet JIRA einen Arbeitsablauf und darauf abgestimmte „Vorgangstypen“ an. Es lassen sich auch individuelle „Arbeitsabläufe“ gestalten. Schließlich soll der Arbeitsablauf die Realität abbilden.

Die „Arbeitsabläufe“ werden später jedem User angezeigt und er kann den Zustand oder Status eines Vorgangs im „Arbeitsablauf“ ablesen. Nach den Status (auch Plural) kann auch gefiltert werden und es lassen sich Statistiken entwerfen, die genau den Status der Vorgänge berücksichtigen.

Für „nicht Agilisten“: EPIC ist ein Begriff auf hoher Flughöhe, der den „User Stories“ übergeordnet ist und sich noch nicht in eine Anforderung umwandeln lässt.

Weiter im Text: Da wir uns aber für „Projektmanagement“ entschieden haben, bietet uns JIRA einen anderen „Arbeitsablauf“ sowie andere „Vorgangstypen“ an:

4

Als nächstes müssen Sie nur noch einen Projekt – Namen und einen Schlüssel vergeben:

5

Allgemeine Einstellungen

Projekt in „Projekte“ auswählen. Danach unten links auf „Projektverwaltung“ gehen. Wählen Sie dort Ihren Avatar, bspw. Ihr Logo aus und geben Sie eine URL ein, falls Sie auf Ihre Website verweisen möchten.

6

 

Ressourcen erstellen

7

 8

Die Ressource wird per Email informiert.

 

Gruppen erstellen

Sie können dezidiert einzelnen oder mehreren Mitarbeitern Rechte hinzufügen. Wir erstellen eine Gruppe und ordnen ihr Rechte hinzu:

Wählen Sie „Administration, Benutzerverwaltung, Gruppen“ und erstellen Sie die Gruppe „Kernteam“.

9

Im nächsten Schritt ordnen Sie die einzelnen Gruppenmitglieder zu. Wählen Sie unter „Funktionen“ „Mitglieder bearbeiten“. Betätigen Sie den Schalter über dem Pfeil.

10

 

Komponenten erstellen

Wenn Sie Ihr Projekt aufgerufen haben, können Sie in der linken Leiste „Komponenten auswählen“. Allerdings müssen Sie die „Komponenten“ für das Projekt erst unter „Administration – Projekte – Projekt auswählen“ erzeugen. Ansonsten wird dieses Feld auch nicht in der linken Leiste angezeigt.

  1. Schritt: dem Projekt Komponenten hinzufügen

11

Nachdem Sie die Komponente erstellt haben, gilt es, die entsprechenden Vorgänge hinzuzufügen – oder besser gesagt, Sie fügen unter „Vorgang bearbeiten“ die Komponente hinzu. Dazu gehen Sie zu „Projekte, das entsprechende Projekt auswählen, Vorgänge“ und markieren den entsprechenden Vorgang. Danach rufen Sie „Bearbeiten“ auf. Hier können Sie diesem Vorgang eine der vorhandenen Komponenten hinzufügen.

12

Wenn Sie jetzt wieder in die Übersicht der Komponenten wechseln, können Sie sehen, wie viele Aufgaben zu bestimmten Komponenten gehören.

13

Doppelklicken Sie eine Komponente, sehen Sie auch die dazu gehörigen Aufgaben, mit ihren wichtigsten Parametern.

14

Rechts außen über die Aktionspunkte …, können Sie diverse Aktionen vornehmen.

15

Fortsetzung folgt: Teil 2

 

Hier schreibt Renee Ossowski, PMP

 

Streben Sie eine PMP Zertifizierung an? Signifikantes Methodenwissen hilft Ihnen auch im Kontext von Jira und Confluence.

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden, bestellen Sie unseren Newsletter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie erreichen uns jetzt auch in Facebook: https://www.facebook.com/Habitualisierung/

Die SONOXO Akademie GmbH Salzburg und die SONOXO GmbH Berlin sind Schwesterfirmen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, durch Erfahrungen aus der Praxis sowie Entwicklungen von Curricula, sich gegenseitig zu befruchten. Kein klassisches Trainingsunternehmen zu sein - diese Philosophie kommt unseren Teilnehmern sehr zu Gute.

 

Geben Sie uns Ihr Feedback! Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu posten!